Habt ihr schon vergessen?

Ich verstehe diese (Fußball)Welt nicht mehr!

Neben dem, was (nicht nur) gestern in vielen Stadien an Schmähungen in Richtung von Dietmar Hopp geäußert wurde, geht diese Story etwas unter. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Robert Enke sich das Leben nahm. Vor allem auch an die ganzen Aussagen, dass wir im Profifussball (wieder) mehr Respekt und Menschlichkeit an den Tag legen sollten. Alles vergessen? Drauf geschissen? Vor nicht allzu langer Zeit wurde Alexander Nübel von den Anhängern des Clubs noch gefeiert und jetzt, nachdem er sich für einen anderen Arbeitgeber entschieden hat, wollen einige derselben „Fans“ ihn nur noch fertig machen.

Was ist nur mit unserer Gesellschaft los? Rassismus, Diskriminierung und Anfeindungen bestimmten die Schlagzeilen. Klar, es gibt noch ein paar COVID-19 Meldungen, aber an dieser Hysterie will ich mich gerade nicht beteiligen. Es kotzt mich einfach an, dass es scheinbar immer weniger Respekt gegenüber anderen Mitmenschen zu geben scheint. Tatsächlich ist es natürlich nicht so, aber diese Arschlöcher sind einfach lauter und bekommen überall ihre Bühne; sogar bei einem Spiel, dass in erster Linie unterhalten sollte. Ein Spiel welches Identität, Gemeinschaft und Freude schaffen kann. Ich selbst habe viele Freunde durch den Fußball gewonnen und ich möchte die gemeinsamen Erlebnisse im Stadion nicht missen. Auch nicht die Abstiege meines Clubs, denn dann war der Zusammenhalt oft besonders groß. Überall auf der Welt konnte alleine durch das Thema Fußball tolle Menschen kennen lernen und das lasse ich mir durch diese Idioten nicht nehmen.

Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aus dem Respekt. (Daniel Defoe)

Bildquelle: kicker.de am 1. März 2020

Schreibe einen Kommentar